haage - Ein seltsames Gewächs aus Süddeutschland

 

Eva Bohnacker (Schlagzeug), Pit Bradstetter (Bass), Christoph Fricker (Gitarre, Gesang), Bernhard Haage (Gitarre, Gesang).Vier Musiker/innen die sich inniglich lieben und sich vor allem ungemein inspirierend musikalisch ergänzen.

 

Christoph Fricker (Gitarre, Gesang) hat sich aus dem trashigen Sumpf diverser Hardcore-Bands in den Olymp der musikalischen Verzückung hochgearbeitet. Dass Christoph im bürgerlichen Leben Museumsausstellungen konzipiert, merkt man seinem Gitarrenspiel nicht an. Sein musealer Geist zeigt sich eher, wenn er mit Ehrgeiz versucht, den Sinn der Regler an seinen Effektgeräten zu ergründen. Die kleine Technikschwäche kompensiert er allerdings vollständig durch einen ausgezeichneten Geschmack: Christoph hat es als Bandkoch bereits zu mindestens drei Sternen und einem Haufen goldener Kochlöffel gebracht.

Eva Bohnacker (Schlagzeug) ist die Grande Dame mit eingebautem Kopfhörer. Es gibt eigentlich keine Gelegenheit bei der sie nicht Musik hört. Nur morgens um fünf, wenn sie schon wieder aufstehen muss, um noch mehr Musik zu hören, stoppt ihr Radiowecker für genau sieben Sekunden. Bewunderer nennen Eva deswegen auch die Urmutter der Popmusik. haage hat die ambitionierte Big-Band-Drummerin gerade noch rechtzeitig aus einer marodierenden Cover-Band gerettet und profitiert seither von ihren ungemein inspirierenden musikalischen Ideen.

 

Pit Brandstetter (Bass) ist genau betrachtet das musikalische Rückgrat der Band. Ohne sein Taktgefühl und seine Fähigkeit blitzschnell aus vier Schrummelakkorden hörenswerte, epochale Meisterwerke zu schaffen, würde der Rest der Band vermutlich auf Dauer die caritativen Suppenküchen belasten. Wenn Pit nicht mit haage auf der Bühne oder sonstwo steht, legt er zum Beispiel als DJ Platten auf oder erschafft aus Holz stilvolles Interieur (Mut zum Klotz“).Wegen all dieser Qualitäten und deshalb, weil er mit Abstand der Coolste in der Band ist, darf er auch als einziger einen Sportwagen fahren.

 

 

Bernhard Haage (Gitarre, Gesang) hat das ungemeine Glück, dass er drei Freunde gefunden hat, die ihm dabei helfen seine mitunter traumatischen Lebenserfahrungen musik-therapeutisch aufzuarbeiten. Als Songwriter seiner damaligen Band Pfefferpflanz wurde er 2004 vom Popbüro Stuttgart und der Landesarbeitsgemeinschaft der Rockinitiativen (LARI) mit dem Songwriterpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet, alle anderen seiner zahlreichen Preise hat er sich einfach selbst verliehen. Wenn Haage keine Lieder macht, schreibt er Kinder- und Filmbücher oder Werbetexte für Schönheitschirurgen. 

 

Subscribe to our mailing list

* indicates required

Das war Englisch und bedeutet, dass Ihr Euch hier für unseren tollen Newletter anmelden könnt. Vielen Dank!